Begleiten Sie uns. Durch unsere Geschichte.

1759 Erster Nachweis eines Schwefelwasservorkommens

 

1825 Erste Tiefbohrung (90 Fuß /30 m)

 

1835 Kuranstalt „Schwefelbad Mingolsheim“

 

1920 Gründung der Schwefelbad Mingolsheim GmbH

 

1922 Übernahme des Schwefelbads Mingolsheim "St. Rochusbrunnen" durch den Caritasverband Ludwigshafen

 

1949 Neues Badehaus mit Bettenstation

 

10/1955 Übergabe der Trägerschaft an den Bischöflichen Stuhl zu Speyer

 

1956 Neubau an der Beethovenstraße

 

1964 Neues Gebäude für Diagnostik und Therapie, Kapelle

 

1967 Verabschiedung der „Erlenbader Franziskanerinnen“, Einführung der "Dienerinnen der Barmherzigen Liebe" (aus Collevalenza, Italien)

 

1970 Erbohrung eines Thermal-Schwefelbrunnens (215 m)

 

1977 Neuer siebengeschossiger Trakt mit 167 Betten, dadurch 230 Gesamtbetten

 

1980 Umbau und Erweiterung von Küche, Speisesaal und 2 Krankenstationen

 

1981 Abbruch des ältesten Bauteils, neues Bewegungsbad mit 2 Therapiebecken

 

1983 Neubau an der Kraichgaustraße für die Diagnostik und die Betreuung von Schwerkranken

 

1984 Ausweitung der Krankengymnastik, Einführung von Ergotherapie und Psychosozialdienst

 

1992 Neubau eines neuen Bettentraktes

Neubau eines neuen Bettentraktes mit 60 Betten (E-Rundbau), dadurch Wegfall der Dreibett-Zimmer im Bauteil A und B sowie Renovierung

07/1993 Versorgungsvertrag

Versorgungsvertrag nach § 111 SGB V, Inbetriebnahme des „Rundbaus“,

Gesamtzahl der Betten 274, davon 214 Orthopädie / Rheumatologie, 60 Neurologie

1993–1995 schrittweise Renovierung der Zimmer im E-Bau alt

 

1997 Übernahme der Geschäftsbesorgung durch die cts

  

1999 Einrichtung eines MTT-Raumes mit moderner Trainingstherapie

 

2002-2003 Neubau der Eingangshalle

Neubau der Eingangshalle und Renovierung von Patientenzimmern im Bauteil E,
Neugestaltung von Patientenspeisesaal und Cafeteria

2004 Versorgungsvertrag

Versorgungsvertrag für Phase C Neurologie und somit Ausweitung der Fachklinik für Neurologie auf 80 Betten, Fachklinik für Orthopädie mit nun 194 Betten
Versorgungsvertrag zur Kurzzeitpflege mit 10 Betten
Versorgungsvertrag zur ambulanten Reha für je 15 Patienten in Orthopädie und Neurologie, Gründung der Tagesklinik für ambulante Rehabilitation TAR Sankt Rochus

10/2005 50 Jahre Trägerschaft des Bischöflichen Stuhls zu Speyer

 

03/2006 Inbetriebnahme der aufgestockten Station E7 (Kardiologie)

 

10/2005 Eröffnung der Klinik für Kardiologie

Eröffnung der Klinik für Kardiologie

07/2013 Re-Zertifizierung

erfolgreiche Re-Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems nach IQMP Reha Version 3.0
Exzellente Qualität in der Rehabilitation’ (EQR)

10/2013 Bauantrag zur Erweiterung des H-Baus für die Patienten der Klinik für Geriatrie in Gründung

 

11/2013 Abschluss des Versorgungsvertrages

Abschluss des Versorgungsvertrages für die Geriatrische Rehabilitation: dieser "Stufenversorgungsvertrag" sieht zunächst 18 und ab Januar 2015 an 45 Betten vor.

04/2014 Beginn der Bauarbeiten

Beginn der Bauarbeiten zur Erweiterung des Bettenhauses (H-Bau) und zum "Lückenschluss" am bestehenden A/B-Bau

04/2015 Inbetriebnahme des neuen Bettenhauses; damit stehen 63 weitere Betten zur Belegung zur Verfügung

 

07/2015 Feierlichkeiten zur Inbetriebnahme des Erweiterungsbaus und zur Gründung der Klinik für Geriatrie Erweiterung des Versorgungsvertrages Geriatrie auf 60 Betten

Feierlichkeiten zur Inbetriebnahme des Erweiterungsbaus und zur Gründung der Klinik für Geriatrie

Erweiterung des Versorgungsvertrages Geriatrie auf 60 Betten

07/2016 Erfolgreiche Rezertifizierung des QM-Systems
02/2017 Erweiterung der Belegungsvereinbarung

Erweiterung der Belegungsvereinbarung mit der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg auf die Kardiologie (bisher nur Orthopädie und Neurologie)

05/2017 Erweiterung der Versorgungsverträge

Erweiterung der Versorgungsverträge Neurologie auf 150 Betten (davon 75 Phase c) und Geriatrie auf 85 Betten

08/2017 50 Jahre "Dienerinnen der Barmherzigen Liebe" in den Sankt Rochus Kliniken