Vorsorgen und Regenerieren. Mit Ambulanten Vorsorgekuren.

Ambulante Vorsorgekuren –früher auch Offene Badekuren genannt– sind eine hervorragende Möglichkeit, früh dafür zu sorgen, dass aus einer angegriffenen Gesundheit keine Krankheit wird z.B. wenn der Körper durch längere oder starke Belastung an seine Grenzen kommt.  

In den Sankt Rochus Kliniken bieten wir die vom Kurarzt verordnete Leistungen an.

Wir unterstützen Sie dabei gerne in der Planung Ihrer ambulanten Vorsorgekur. Nach rechtzeitiger telefonischer Anmeldung unter Tel. 0800/2001003 können Sie ein Einzelzimmer mit Dusche, WC sowie Vollverpflegung für 55,00 €/Tag (Kurtaxe extra) reservieren lassen. Nach Ihrer Anreise organisieren wir gerne den Termin bei einem der örtlichen Badeärzte und stellen hierzu unseren kostenlosen Fahrservice zur Verfügung. 

Unser therapeutisches Leistungsspektrum umfasst dabei insbesondere folgende Bereiche: 

Physikalische Therapie
Massagen, Elektrotherapie, Wärmetherapie, Lichttherapie, Heusack, Fango, medizinische Bäder, Schwefelwannenbäder, das komplette Spektrum der Kneippschen Therapien und vieles mehr.

Krankengymnastik, Physiotherapie 
Manuelle Therapie, Bobath, Craniosacrale Therapie, PNF, Physiotherapie im Wasser, Krankengymnastik mit Gerät, Medizinische Trainingstherapie und vieles mehr – Einzeltherapien oder Gruppenanwendungen.

Kostenübernahme:
Eine Ambulante Vorsorgekur kann nach Kostenzusage durch Ihre Krankenkasse angetreten werden. Diese übernimmt einen Großteil der medizinischen Kosten, einen kleinen Teil übernehmen Sie als Patient selbst.

Sie stellen den entsprechenden Antrag bei Ihrer Krankenkasse, Ihr Haus- oder Facharzt stellt dazu ein ärztliches Attest aus, das die medizinische Notwendigkeit bescheinigt. Nach Kostengenehmigung durch Ihre Krankenkasse erhalten Sie einen sogenannten Kurmittelschein, welchen Sie bitte bei uns vorlegen.

Von den Kosten, z.B. für ärztliche verordnete Massagen oder Bäder, tragen Sie eine Eigenbeteiligung von 10% des Heilmittelpreises sowie zur Zeit 10,00 € je Rezept.

Kurtaxe, Unterkunft und Verpflegung sowie die Fahrtkosten trägt in der Regel der Patient. Viele Krankenkassen vergüten einen Zuschuss in Höhe von 13,00 € am Tag (bitte reichen Sie hierzu unsere Rechnung bei Ihrer Krankenkasse ein).